Die Dolmengöttin von Langeneichstädt

1987 wurde bei Feldarbeiten am Rande des kleinen Ortes Langeneichstädt im Süden Sachsen-Anhalts ein Steinkammergrab aus dem Mittelneolithikum entdeckt. In der Grabkammer war eine Menhirstatue verbaut. Sie ist als Dolmengöttin von Langeneichstädt bekannt.

Führungen
Warteverein e.V. Langeneichstädt
Herr Bernhard Kaminsky
T: 034632 40168

Öffnungszeiten
Das Gelände ist ganzjährig frei zugänglich.

Öffentliche Führungen werden am Pfingstsonntag und zum Tag des offenen Denkmals angeboten.

Aktuelles

An allen Standorten der Himmelswege, die nicht frei zugängig sind, gilt aktuell die 2G-Regel.

Das heißt, dass für den Besuch der Arche Nebra - Die Himmelsscheibe erleben, Informationszentrum zum Gosecker Sonnenobservatorium, das Landesmuseum für Vorgeschichichte in Halle wie auch für das Salzlandmuseum die Vorlage eines Nachweises der vollständigen Impfung oder ein Genesenennachweis (nicht älter als sechs Monate) vorgelegt werden muss.

Davon ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre.

 

Weiterlesen...

Veranstaltungen